Empfehlungen

Museum in Thüringen - Museen im Überblick

Mein Thüringen | Kultur & Events | Museen in Thüringen

Das Waffenmuseum in Suhl Zahlreiche Museen in ganz Thüringen laden zu interessanten Ausflügen ein. Tauchen Sie ein in die Geschichte Thüringens, in die Handwerkskunst, das bäuerliche Leben auf dem Lande, in die Wirkungsstätten bedeutender Dichter und Denker oder in teils skurile Themenmuseen (z. B. Friedhofsmuseum, Geflügelzuchtmuseum, Trabimuseum usw.).

 Haus Schulenburg in Gera
Die Denkmalgeschützte Fabrikantenvilla war van de Veldes letztes in Deutschland errichtetes Bauwerk. Der von der Malerei kommende Belgier lebte in Berlin und Weimar und widmete sich immer mehr der Architektur, der Gestaltung von Möbeln, Gebrauchsgegenständen, Büchern, Schmuck u. a. In Weimar, Gera, Chemnitz und Hagen entstanden zahlreiche von ihm entworfenen ferne Wohnhäuser samt Inneneinrichtung. Er gilt als Wegbereiter des Bauhauses. Haus Schulenburg wurde 1913/1914 erbaut.
http://www.haus-schulenburg-gera.de

 Historische Geraer Höhler
Die Historischen Geraer Höhler spiegeln als Außenstelle des Stadtmuseums die Geschichte des Brauwesens in der Stadt u. damit ein Stück Geraer Wirtschaftsgeschichte wider. Um das gebraute Bier bei möglichst konst. Temp. zu lagern, ließen die brauberecht. Bürger vor Jahrhunderten unter ihren Häusern in der Altstadt Tiefkeller anlegen, die man Höhler nannte.Während des 2. Weltkrieges sind mehrere der Höhler als Luftschutzkeller genutzt worden, seit 1989 sind 10 Höhler für die Öffentlichk. begehbar.
http://www.gera.de/sixcms/detail.php?id=15563

 Höhler Biennale in Gera
Das Höhlersystem der Stadt Gera ist eine kultur-historische Besonderheit und touristische Attraktion. Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert wurden durch Bergleute über 230 tiefliegende Wirtschaftskeller - die heutigen Höhler - angelegt, um dort Bier zu lagern. Entsprechend des Geraer Brauprivileges durchzogen die an die Bürgerhäuser angebundenen Höhler ohne Beachtung der Grund- stücksgrenzen die gesamte Altstadt - insgesamt über eine Länge von ca. 9 km.
http://www.hoehlerbiennale.de

 Museum für angewandte Kunst
Im "Ferberschen Haus", einem der eindruckvollsten Häuser der Stadt Gera, wurde 1984 das Museum für angewandte Kunst eröffnet. Geras jüngstes Museum sammelt, bewahrt, präsentiert und publiziert Kunsthandwerk mit den Schwerpunkten Keramik sowie zeitgenössische Fotografie oder Werbung der DDR, Grafik- und Fotodesign vom Beginn der zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts bis zur Gegenwart.
http://www.gera.de

 Museum für Naturkunde
Das Museum für Naturkunde befindet sich im "Schreiberschen Haus", dem ältesten innerhalb der Stadtmauern erhaltenen Bürgerhaus der Stadt Gera. Der unter Denkmalschutz stehende dreigeschossige Barockbau wurde 1686/88 auf der Brandstätte eines mittelalterlichen Burggutes errichtet. Als einziges Gebäude der Innenstadt überstand es den großen Stadtbrand von 1780. In seiner wechselvollen Geschichte war es Kaufmannshaus, Mädchenschule, Gericht und Verwaltungsgebäude. Seit 1947 ist es Museum.
http://www.gera-hoehler.de

 Orangerie Gera
Das Fundament der Kunstsammlung Gera bildet ein ansehnliches Inventar an Gemälden, Druckgrafiken, Zeichnungen und Plastiken vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Es umfasst knapp 11.000 Objekte. Highlights und ausgewählte Werke aus der Sammlung sollen zukünftig in temporären Themen-Ausstellungen in der Orangerie präsentiert werden. Unter dem Titel „Themen-Block" wollen wir spezifische Konstellationen mit bekannten und unbekannten Werken und Namen, mit Bildern verschiedener Jahrhunderte, ...
http://www.kunstsammlung-gera.de

 Stadtmuseum Gera
Ein in Geras neuer Mitte liegender Barockbau beherbergt bereits seit 1914 das sehenswerte Stadtmuseum, daß auf 4 Etagen eine breite Vielfalt an Ausstellungsthemen bietet. In der Dauerausstellung "Die Geschichte Geras" veranschaulichen aufwändige Inszenierungen Geras Vergangenheit, der Besucher erhält einen Überblick über den Zeitraum von der ersten Besiedlung bis heute. Mit dem Passieren einer Straßenbahn aus der Zeit um 1900 endet der Rundgang.
http://www.museum-digital.de/thue/index.php?t=institution&instnr=46

 Thermometermuseum
Bereits Hippokrates berichtete über ein "Temperaturgefühl". Sicherlich hätte er allzu gerne eines der in diesem Museum ausgestellten Thermometer gehabt. Doch es wurde erst viel später erfunden. Wie es dazu kam u. wie sich die Geschichte des Flüssigkeitsglasthermometers entwickelte, kann hier eindrucksvoll nachvollzogen werden. Versch. Thermometer u.Unterlagen, die älter als 100 Jahre sind, zeigen, mit welcher Präzision schon zur damaligen Zeit die sogenannten Thermometermacher gearbeitet haben.
http://www.thermometermuseum.de

 Museum der Natur in Gotha
Das am Gothaer Park gelegene Museum der Natur befindet sich im prächtigen Gebäude des ehemaligen Herzoglichen Museums, das in den Jahren 1864 - 1879 im Stil der Neorenaissance zur Präsentation der vielfältigen herzoglichen Sammlungen erbaut wurde. Bauherr war Herzog Ernst II. von Sachsen-Coburg und Gotha, Architekt der Wiener Baurat Franz von Neumann. Bis zum Jahre 1950 waren hier die gesamten Herzoglichen Sammlungen für Kunst und Wissenschaft untergebracht, der naturkundliche Teil blieb ...
http://www.stiftungfriedenstein.de

 Museum d.Schloss u. Residenzstadt Greiz - Museum und Textilschauwerkstatt im unteren Schloss
Greiz bietet den Besuchern u.a. zwei Schlösser-das Untere Schloss und das Obere Schloss-mit einzigartigen bauhistorischen Zitaten von der Romanik bis zum Jugendstil.Reuß ä.L. war zwischen 1871 und 1918 das kleinste Fürstentum im deutschen Kaiserreich, verfügte aber über eine Stimme im Bundesrat.Seit 1809 war das Untere Schloss Residenz der Fürsten Reuss ä.L. (1778 gefürstet).
http://www.museum-greiz.de

<<  <  1  2  3  4  5  6  7  8  9  >  >>